Ostertischlein deck dich!

Jeder von euch feiert Ostern bestimmt etwas anders. Bei uns wird im Kreise der Familie gefeiert. Am Samstag vor Ostern mit großer Osterjause inklusive Osterschinken, Eierkren und Reindling. Am Sonntag hoppelt dann traditionell der Osterhase durch den Garten und alle gehen auf die Suche nach ihren Nestern.

Das Zusammenkommen der Familie ist ein großer Bestandteil des Osterfestes und dazu gehört natürlich auch ein gedeckter Tisch und Essen. Deswegen lieben wir es uns beim Eindecken des Tisches schon auf die schönen Stunden zu freuen. Jedes Jahr schaut er bei uns ein bisschen anders aus. Was aber nie fehlen darf ist Osterdeko und viel Farbe am Tisch.

Da es bei uns traditionellerweise Osterschinken gibt, eignet sich dieses Bratenbesteck perfekt dafür. Mit der großen Gabel kann der Schinken perfekt gehalten und mit dem Messer hauchdünn geschnitten werden. Bei beiden Stücken handelt es sich um antikes Vorlegebesteck in Silber gearbeitet.

Damit die Speisen dann auch sicher auf den Teller gelangen, empfehlen wir eine Zange zum servieren des Schinkens oder aber auch für diverses Gemüse. Sie stammt von der Firma Christoffle Paris und wurde um 1880 erzeugt.

Die Spargelplatte aus Keramik ist aus dem 1950er Jahren und made in France. Ein richtiger Hingucker auf jeder gedeckten Tafel.

Was natürlich auch nicht fehlen dürfen sind Blumen. Bei unserer Tischdecke haben wir uns für diese Studio Keramik Vasen aus den 1950er Jahren entschieden. Dadurch, dass sie nur kleine Öffnungen haben, kann man ausgezeichnet einzelne Blumen drapieren.

Bei den Gläsern ist die Wahl auf 1950er Sektgläser in blau, pink und gelb gefallen. Sie machen auf einer gedeckten Tafel richtig Stimmung und bringt etwas Verspieltes in die Komposition.

Bei den Wassergläsern haben wir uns bezüglich der Farbe zurückgehalten, jedoch bringt das Craquelé Glas Glanz und Verspieltheit auf den Tisch. Von den Gläsern gibt es 4 Stück, die zusammen mit einem Wasserkrug in gleicher Optik kommen.

Die Teller sind von der Manufaktur Rosenthal. Sowohl die Hauptspeisen- als auch die Vorspeisenteller sind im Design „Bettina Pariser Frühling“. Eine duftiges Blumendesign aus den 1950er Jahren.

Auch die passenden Salatschüsseln dürfen natürlich nicht fehlen. Sie sind schlicht aus durchsichtigem Glas und passen sich perfekt jeder Tischdekoration an. Wir haben davon 6 Schüsselchen.

Der Art Déco Brotkorb ist aus versilbertem Material und wurde gehämmert. Dadurch entsteht ein wunderbares Muster. An der Plakette innen gäbe es die Möglichkeit seine Initialen zu gravieren.

Auch der Sektkübel stammt aus den 1930er Jahren und ist versilbert. Seine herzförmigen Griffe machen den Aufbewahrungsort für Champagner und Co. etwas lieblicher.

Was natürlich auch nicht fehlen darf am Ostertisch ist ein großer bunter Salat. Die Schüssel aus den 1960er Jahren in Glas und Metall eignet sich ausgezeichnet für jede Menge Grünes.

Passend dazu kombinieren wir das Art Déco Salatbesteck aus Glas. Durch seine Kombination aus durchsichtigem und gelben Glas, wirkt es leicht und luftig.

Zu guter letzt darf natürlich nicht ein großer Strauß Blumen am Tisch fehlen. Farbe bringt dabei die Glasvase aus den 1960er Jahren hinein. Sie hat die perfekte Größe für mittelgroße Sträuße oder einfach einen Bund Tulpen. Begleitet wird sie noch von einem Biedermeier Salzstreuer in grünem Opalen Glas.

Nun, da unser Ostertisch fertig gedeckt ist, wünschen wir euch ein wunderbares und sonniges Osterfest. Wir freuen uns euch wieder ab dem 19.4.22 bei uns im Geschäft begrüßen zu dürfen!

Alles Liebe,

Eva & Verena

Die neuesten Beiträge

KUNSTHANDEL PICHLER
Marokkanergasse 22
A-1030 Wien

Öffnungszeiten
Di – Fr 14-18 Uhr
Samstag 10-12

office@kunsthandel-pichler.at
+43 676 630 56 18